Brasilien-Doku: Spendenkonto

Wir stehen in den Startlöchern für die Reise nach Brasilien. Nächste Woche geht es mit meinen zwei Assistenten in den Flieger nach Fortaleza – rechtzeitig zur K.O.-Runde der WM!
Ich werde hier im Blog vor und “abseits” den Kulissen der WM berichten. Wie geht es den Leuten in Brasilien wirklich und wie ist die Situation der Rollstuhlfahrer vor Ort?
Es wird sicherlich auch einige Herausforderungen geben: Wie ist es mit der Luftfeuchtigkeit? Welche Rollstuhl-Ausrüstung ist die beste auf Reisen? Wie klappt es mit der Infrastruktur in Brasilien? – Und natürlich wird es viele WM-Emotionen zu sehen geben.

Neben den Berichten hier auf dem Blog, werden wir nach der Reise einen Dokumentarfilm unserer Erlebnisse zusammenschneiden.

Wer etwas für das Projekt spenden möchte, kann dies über den Verein Social Meets Culture machen, der uns unterstützt.

Spenden bitte an Social Meets Culture eV überweisen mit dem Stichwort „Kulturförderung Reisedoku Dimi“ im Verwendungszweck.

Kontodaten:
Social Meets Culture eV
Sparkasse Rhein Neckar Nord
BLZ 67050505
Konto-Nr: 38668935

Brasilien 2014

Hallo meine Freunde,

es wird mal wieder Zeit auf Tour zu gehen! Diesmal hab ich mir gedacht, dass ich außerhalb Europas irgendwo hintoure. Und da ich dem ganzen Hype von der WM in Brasilien nicht entkommen kann, will ich mir es antun hinzufliegen. Die Spiele sind bestimmt interessant! Aber mich würd noch interessieren, was neben der WM so los ist. Es wird ohnehin ein Abenteuer, weil ich nicht weiß, wie es ist, mit dem Rolli dort unterwegs zu sein. Zwei Freunde und Helfer werden mich begleiten. Wir wollen die Gegend außerhalb der Stadien dort ein bisschen erkunden. Einen genauen Plan haben wir natürlich nicht. Wir entscheiden spontan vor Ort. Je nach örtlichen Gegebenheiten, Straßen, Klima und Menschen denen wir dort begegnen. Ich bin schon total gespannt, wie sich die Tour entwickelt. Wir werden auf jeden Fall Fotos machen und darüber berichten!

Ate logo amigos!!!

Unterwegs mit Perpato in Griechenland

Als ich im September 2013 in Griechenland war, war ich unterwegs mit dem Verein Perpato aus Komotini.

Neben dem Verein, www.perpato.gr, besteht parallel das Zentrum für selbstbestimmtes Leben, auf griechisch k.e.a.d.a., www.keada.gr. K.e.a.d.a. arbeitet in Komotini als ein Zentrum der Bildung und Unterstützung für Menschen mit Behinderungen, um die primären Rechten auf ein selbständiges Leben, soziale Rehabilitation und die Entwicklung von Fähigkeiten und Fertigkeiten sicherzustellen. Rollstuhlfahrer sollen so unabhängig wie möglich und so aktiv wie möglich werden. Vergleichbar ist das in Deutschland z. B. mit dem www.zsl-mz.de.

Ich bin zu der Gruppe gekommen, weil ich Alexandros Taxildaris kenne, der in Komotini lebt. Ihn habe ich in seiner reha, die er in deutschland gemacht hat, kennengelernt.

Im Video könnt Ihr sehen, was wir alles für Aktionen unternommen haben.